tanken Luxemburg Wasserbillig

Jetzt sind auch unsere Dieseltankposition 2 und 3 überdacht! Wie jetzt hier im Regen, freut sich der Brummifahrer!

 

Nur die Harten kommen in den Garten.

 

... es geht voran.

 

 

Jetzt wird noch das neue Tankstellendach über der LKW DK-Säule aufgestellt. Unsere Brummifahrer wirds freuen wenn der Regen wegbleibt :) 

 

Der erste Wohnmobil-Kunde auf unserer neuen Camping-Servicestation. Frau Maria L. und Ihre Kinder Kevin und Sabine aus dem Main-Kinzig-Kreis freuten sich über einen 50 €-Gutschein.

Die ersten LED-Tafeln für die neue Infobrücke werden montiert.

 

Heute sind die umfangreichen Asphaltierungen für die neuen Parkplätze angesagt!

 

Die Montage der Infobrücke hat begonnen. Firma Pawlak im vollen Einsatz!

 

Ende der Bauarbeiten: 

Der erste Kunde auf der Tankposition 1!

Da kommt Freude auf :) 

 

...nach einer Stunde!

 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Heute Abend steht das Festzelt für das Grand Opening am Sonntag. Freut Euch!

 

Endlich! Die Einfahrt ist fertig und PKW sowie LKW können bequem die Tankstelle befahren.

Es grünt so grün auf der Luxoil.

Nicht zu übersehen. Der neue Preismast steht.

So, jetzt kommen wir zu den Restarbeiten. Heute wird die letzte Fahrbahninsel angelegt. Um 12 Uhr soll der neue Mast kommen, wir werden berichten!

Jetzt wird die Einfahrt gemacht. Das Fundament für den neuen Stationsmast ist auch schon fertig.

Der Mast kommt am Mittwoch gegen 12 Uhr und wird sofort aufgestellt.

Nur zur Orientierung!

Wie sieht´s draußen aus?

Das neue Dächelchen über der LKW-Säule.

 

Quasi über Nacht ist die Fläche für die Service-Station fertig!

Das sieht schon ganz anders aus!

So jetzt geht´s an die Malerei. Erst wird die Tankstelle sauber gemacht, dann wird sie angestrichen, von unserem Malermeister Schober, auf ein einheitliches Gelb.

  

Unsere neue Servicestation (3 Plätze, 3 Staubsauger, 3 Luftdruckprüfer und und und) nimmt Gestalt an.

Alle Zapfpunkte sind wieder am Netz! Es kann wieder an allen Shopkassen bezahlt werden!

Und jetzt ist er an seinem Standort und weiteres folgt.

Noch hängt er am Haken. Wer? Der neue Container für den neuen Campingservice!

Was ist da drin? Später!

Jetzt stehen sie . Die letzten 4 Säulen. Donnerstagmittag gehen sie in Betrieb. Jeder Kunde wird mit einem Piccolöchen verwöhnt :-) .

Jetzt dauert es nicht mehr lange, die ersten 2 Säulen im Tankfeld 1 stehen.

Die Fahrbahn von Tankfeld 1 wird heute noch fertig. Nächste Woche werden die Zapfsäulen montiert. Dann sind wieder alle Säulen im Betrieb..

Licht am Ende des Tunnels. Ende nächster Woche sind alle 8 Säulen für PKW im Einsatz.

Jetzt werden schon die neuen Zapfinseln auf dem Tankfeld 1 installiert.

Fahrbahn fertig. Tippitoppi!

So schnell geht es voran. Jetzt wird schon die Fahrbahn im Tankfeld 1 hergestellt.

Morgen kommen die neuen Fahrbahnplatten.

Ab heute werden die neuen Fahrbahnen und die Zapfinseln für das erste Tankfeld gebaut.

Die restlichen 4 Zapfsäulen sind an die neuen Tanks angeschlossen

Säule Nr. 4 ist angeschlossen.

 

Die Kraftstoffrohre für das letzte Tankfeld liegen schon. Als nächstes werden dann die Tanksäulen 1-4 montiert.

Wir sind auf der Zielgeraden. Ab heute werden die alten Tanks/ Kraftstoffleitungen gereinigt.

Bauphase 2 nimmt Gestalt an.

Die Zapfsäulentische für die letzten 4 Säulen stehen schon.

Bis Ende der Woche, d.h. bis zu Beginn der Luxemburger Bauferien, muss alles fertig sein, damit die Tankstellentechnik in Bauphase 2 installiert werden kann. Die Tankstellenbauer haben keine „Bauferien“, sodass wir hoffen spätestens Ende September mit dem kompletten Um- und Neubau fertig zu sein.

Die neuen Schranken werden montiert.

Die alten Fahrbahnstücke auf dem Weg zur Entsorgung.

Teamwork!

Hier wird die alte Fahrbahn entfernt.

Jetzt startet Bauphase 2. Sie können jetzt an den neuen gelben Säulen der Bauphase 1 tanken.

Bauphase 1 beendet. Die ersten neuen Säulen sind am Netz.

Time is money!!

2 Brummis auf einen Schlag. Einer könnte noch kommen und mindestens 8 weitere könnten warten.

Der 1. Bauabschnitt geht in wenigen Minuten ans Netz.

Danke für den tollen Job, den unsere Handwerker abgeliefert haben!

Die neue/ alte LKW-Diesel-Säule ist ab sofort dienstbereit.

Die ersten 4 der 8 neuen PKW-Säulen warten auf ihren Einsatz. Samstag ist es dann so weit: Tanken wie die Formel 1 mit DRUCKLUFT!

LKW-Diesel 2 und 3 läuft. 

Jetzt wird's ernst: am Wochenende wird der erste Teil der neuen Zapfsäulen in Betrieb gehen.

Unsere neue Diesel-Duo-LKW-Säule wird montiert am alten Platz.

 

Erstbefüllung der neuen Tankbehälter. Zentral am neuen Platz.

Letzte Vorbereitungen:

am Donnerstag sollen die ersten 4 Zapfsäulen (aus England!) kommen.

Etwas näher.

Da kommen sie rauf die neuen Zapfsäulen.

Die Spritzschutzwand ist schon fast fertig.

Bild könnte enthalten: Baskettballplatz

Die neue Fahrbahn ist bei den neuen Säulen angekommen. Bald ist er fertig - der breite boulevard LUXOIL. So breit, dass hier auch Flugzeuge (naja kleine Sportflugzeuge) landen könnten. Wetten dass!!!

Jetzt wird´s ernst. Am 12.7 kommen die neuen Zapfsäulen. Dann muss die Fahrbahn und die Säuleninseln fertig sein.

So schnell geht das, eben noch eine Grube, jetzt schon die 3 riesen Geräte eingebaut.

In dieses große Loch kommt jetzt unser neuer Ölabscheider.

Auch die fleißigsten Arbeiter müssen mal eine Pause machen,

zumal bei der Hitze von 40°C in der Baugrube.

Und schon ist daraus ein dicker Betonklotz geworden,

auf den die Infobrücke und das neue Dach montiert werden.

Die Fundamente für das neue Dach und die Infobrücke werden hergestellt.

Mit Musik geht alles besser 

Langsam werden die ersten 4 Zapfsäulen angeschlossen. Die Rohre liegen schon.

Darauf wird die erste neue Zapfsäule montiert.

So sieht's jetzt bei uns aus: das sind die Leitungen. Für jede Spritsorte eine.

Jetzt werden schon die neuen Benzinleitungen verlegt.

Wie in der Sommerfrische, natürlich wird bei uns unter dem Sonnenschirm gearbeitet.

Jetzt werden hier die Benzinleitungen für die neuen Zapfsäulen gelegt.

Das sind noch die alten Benzinrohre, die werden jetzt gegen neue ausgetauscht.

Da stehen sie nun unsere alten braven Zapfsäulen und warten auf den Schrottplatz, ihre letzte Station.

Die Fahrbahnen der demontierten Säulen werden entsorgt und dann werden die neuen Benzinleitungen verlegt.

Die neue DK1 wird schon sehr gut angenommen.

Die ersten 4 alten Zapfsäulen werden demontiert um Platz zu machen für die neuen.

Der neue LKW-Bahnhof nimmt Gestalt an.

Unser Erwin mit Wehmut.

20 Jahre hat er seine Schranken gehegt und gepflegt.

Jetzt werden sie verschrottet.

Die neue LKW Diesel-Säule ist ab sofort in Betrieb.

Jetzt steht sie schonmal an der richtigen Stelle: die neue LKW-Säule 1!

Und nächste Woche fließt der Diesel in die Trucks.

Die Montage und Inbetriebnahme unserer NEUEN LKW-Säule steht unmittelbar bevor. Die große Säule ist heute eingetroffen.

Jetzt wird die neue Fahrbahndecke vor der neuen Diesel-LKW-Säule hergestellt.

Der Monteur steht vor der neuen Zentralbefüllung. Hier liefert später der Tankwagen den Sprit ab.

Die Verrohrung von den Tanks zu den neuen Zapfsäulen geht voran.

Selbstverständlich kann uns auch der Regen nicht aufhalten.

Das Rohrsystem, das von den Tanks zu den Zapfsäulen geht, wächst stündlich.

 

Hier werden die neuen Fahrbahnen angelegt.

Jetzt wird hier die neue Diesel-Säule angeschlossen.

Das wird die 1 neue Säule die in Betrieb geht.

Das ist die Zentralbefüllungsstation.

Hier werden nach Fertigstellung alle Krafstoffsorten abgegeben.

Auch zur neuen Dieselstation 1 müssen Rohrleitungen zum Behältergarten ausgebaggert werden. 

Aus den Domschächten wachsen jetzt die Rohre raus und die werden dann an den Standort der neuen Zapfsäulen verlegt.

"Opa, wie kommt denn das Benzin von den Tanks in die Zapfsäulen?" "Durch die Rohre, die jetzt verlegt werden, mein Lieber."

Rohre, Rohre, Rohre, Rohre. Viele Kilometer werden jetzt verlegt. Wofür?

Jetzt kommen auf die Tanks die Domschächte.

So, jetzt sind die Tanks unter dem Sand fast verschwunden.

So langsam geht´s dem Ende zu und die dicken Tanks verschwinden so schnell wie sie gekommen sind.

Es kommt immer mehr Sand.

Der Beton ist trocken, nun wird alles mit Sand aufgeschüttet.

Bald ist es geschafft.

.

Mit sehr viel Beton werden nun die Tanks im Boden verankert.

Hier liegen sie nun: 230.000 l Inhalt.

Wo ist er denn?

Jetzt ist er gleich weg.

Hier wird er versenkt.

Jetzt ist unser Jumbo an der Reihe.

Der große Dicke wird versenkt.

Da ist er, der dicke Große.

Der kleine "Ottifant" wird jetzt versenkt. Der dicke Große wartet noch auf der Autobahn.

 Los geht´s :-)

Der Tank wird geprüft und kleine Transportschäden repariert.

Der Kleine muss noch schnell weg *g*

Jetzt ist der Behältergarten fertig und die Tanks können morgen wie geplant anrücken!

Er wird tiefer und tiefer. (Der Behältergarten) 

Hier werden die Betonplatten verlegt.

Die erste Fahrbahn ist bereit für die Aufnahme der Betonplatten.

Jetzt wird der Behältergarten auf 5 Meter Tiefe ausgegraben

.... Ihr wisst ja am 11.04.2017 werden die Tankbehälter geliefert.

Trotz Umbaus: Der Betrieb geht weiter :-)

Jetzt wird der Boden planiert und die Unterlage betoniert.

 

Ein Teil unserer neuen Fahrbahn nimmt Gestalt an.

Demnächst wird sie mit Fertigbetonplatten versiegelt.

Interessant:

Eine Neuentwicklung schneidet die bisherige Betonfahrbahn auf.

Seitliche Stabilisierung des neuen "Behältergartens"

Begrenzung der FD (flüssigkeitsdichte) Fahrbahn

Beginn der Fahrbahnerneuerung

Jetzt kann man die Ausmaße der Baugrube sehen- bei herrlichem Sonnenschein

So sieht die Baugrube aus (wo die Tanks reinkommen).

 

Die Seiten des Behältergartens werden abgestützt.

So jetzt wird der Behältergarten (Grube für die Tanks) angelegt- Mit schwerem Gerät.

Jetzt geht´s los- Die Grube wird ausgebaggert.

Jetzt geht´s wieder heim- mit Polizeischutz.

Absicherung der Baugrube

 

Große Ereignisse werfen Ihren Schatten voraus.

Der Schwerlaster mit Bohrgerät ist gerade eingetroffen. Weiter Infos folgen.

Wir brauchen Platz und müssen die Bäumchen entfernen-

natürlich werden sie woanders wieder eingesetzt.

Das Loch wird immer größer und größer.

Jetzt buddeln wir noch ein Loch und wenn es gebuddelt ist kommen die Tanks.

Baumaßnahmen- Na und?

  

Der Betrieb geht weiter!